Katholische Kindertagesstätte am Dom

Goethestraße 4, 35578 Wetzlar, Tel. 06441-45391, e-mail: kita@dom-wetzlar.de, kitadom@gmx.de, Leiterin: Andrea Prutz

Unser Leitbild
Jedes Kind, das unsere Kindertagesstätte besucht, erfährt:
  • Ich bin ein Kind Gottes.
  • Ich bin einmalig und wertvoll so wie ich bin.
  • Ich lebe in einer Gemeinschaft und respektiere jeden Menschen, gleich welcher Herkunft und Religion, in seiner Lebensgestaltung.
  • Ich habe Achtung vor allen Menschen, Tieren, Pflanzen als Teil der Schöpfung Gottes.
Kindheit bedeutet für uns: Neugierde, Unbefangenheit, eigene Erfahrungen machen zu dürfen, Grenzen kennen zu lernen und sich auszuprobieren.
Kinder sind Persönlichkeiten, deren Rechte und Grundbedürfnisse wir ernst nehmen.
Wir beziehen die Meinungen der Kinder im Alltag mit ein und geben ihnen Freiräume, sich zu entfalten.
Durch Wertschätzung und Akzeptanz, basierend auf unseren christlichen Wertvorstellungen, geben wir den Kindern Geborgenheit und Vertrauen.
Auf der Grundlage unseres christlichen Glaubens geben wir durch unser persönliches Vorleben den Kindern ein Modell, an dem sie sich orientieren können.
Sie erleben durch unsere gegenseitige Achtung, Verlässlichkeit, Offenheit und Fairness, was Wertschätzung und Vertrauen bedeuten.
Da die Förderung der sozialen Kompetenz ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist, können wir nur überzeugen, wenn dies uns selbst ein Ziel ist. Das erreichen wir durch gegenseitige Rückmeldungen und eigene Reflexionen.
Es ist uns wichtig, den Kindern Freiräume zu bieten, in denen sie ihr eigenes Entwicklungstempo finden. Die Kinder können bei uns:
  • eigene Ideen umsetzen,
  • interessiert und neugierig sein,
  • sich was (zu)trauen,
  • in altersgemischten Gruppen mal klein, mal groß, mal schwach, mal stark, mal helfend sein,
  • Aufgaben in der Gemeinschaft übernehmen,
  • auch mal "nein" sagen, und vor allem:

Spielen, Spielen, Spielen!!!!!

Eltern sind die ersten und wichtigsten Bezugspersonen ihrer Kinder und wir ergänzen ihre Erziehung. Deshalb ist es für uns von großer Bedeutung, mit ihnen vertrauensvoll und intensiv zusammenzuarbeiten. Ihre Anliegen, Wünsche und Bedürfnisse nehmen wir ernst.

Wir wünschen uns einen offenen Umgang miteinander und freuen uns über Interesse und aktive Mitarbeit der Eltern.



gk 27.10.2007 upd 09.09.2012